Von meinem Blog

Klatschmohn

Jahreszeiten im Jin Shin Jyutsu – Sommer

Lesezeit: 3 Minuten

Wie fühlt sich Sommer an?

Was bedeutet Sommer für dich persönlich? Was bedeutet Sommer im Jin Shin Jyutsu? Und was kannst du tun, damit du mit der Energie des Sommers  in Harmonie sein kannst? Hier einige Inspirationen für dich.

Für mich persönlich beginnt der Sommer mit der Ankunft der Zugvögel. Meine speziellen Freunde sind die Mauersegler, die ihr ganzes Leben in der Luft verbringen und lediglich zum Brüten aus dem fernen Afrika hierher kommen, um in den Hausgiebeln ihre Nester zu beziehen. Ihre schrillen Schreie sind bei uns ab Anfang Mai zu hören, wenn sie hoch in der Luft um die Häuser jagen. Sie symbolisieren für mich Freiheit, Beweglichkeit und Lebensfreude.

Wann fängt für dich der Sommer an? Schaust du dazu in den Kalender oder gibt es auch für dich ganz persönlich Momente an denen du das festmachen kannst und das Gefühl hast: der Sommer ist da? Und was bedeutet es dann für dich? Was ist für dich im Sommer anders als sonst?

Sommer heißt für mich zunächst: mich endlich nicht mehr in dicke Jacken packen müssen. Endlich luftige und leichte Sachen anziehen. Viel barfuss gehen, Haut zeigen, Sonne tanken. Aktiv sein, Baden gehen, grillen und überhaupt viel Zeit im Freien verbringen. Abends dann draußen sitzen bis die Sterne funkeln und die Augen von alleine zufallen. 

Und wie alles hat auch der Sommer noch andere Aspekte. Wenn es zu heiß wird, im Schatten keine Abkühlung mehr zu finden ist und es auch in den Nächten nicht mehr kühl wird, dann lähmt es mich eher und ich hänge manchmal nur schlapp herum.

Beide Aspekte des Sommers spielen auch im Jin Shin Jyutsu eine Rolle. Denn es geht – wie immer in der Natur – um das Gleichgewicht. Letztendlich geht es bei allem immer darum, in Harmonie zu kommen.

Der Sommer im Jin Shin Jyutsu

Im Jin Shin Jyutsu sind wir mit dem Sommer in der 5. Tiefe und dem Element Feuer angekommen. Die Farbe des Elementes Feuer ist Rot. Die dazu gehörenden Organfunktions-Energien sind Herz und Dünndarm.

Das Herz steht allgemein als Sinnbild für Leben und Liebe. Und der Dünndarm entscheidet, was ich ganz bis in mein Innerstes, nämlich bis in mein Herz, hinein lasse. 

Das Herz wird meistens mit der Farbe Rot in Verbindung gebracht. Im Sommer fällt es uns oft leicht, im wahrsten Sinn des Wortes offenherzig durchs Leben zu gehen. Im allgemeinen steht die Farbe Rot für Wärme und die Liebe. Unsere Sprache kennt Begriffe wie: vor Liebe brennen. Es wird aber auch von Passion und Leidenschaft gesprochen. In den letzten beiden Worten ist das Leid mit inbegriffen. Glück und Leid liegen oft eng beieinander. 

Rot gilt auch als Warnung oder Alarmzeichen. Denk an eine rote Ampel, an ein Stop-Schild oder die roten Feuerwehrautos. Ein Mensch mit Hitzschlag hat oft einen roten Kopf und beim Sonnenbrand färbt sich die Haut rot. Wer sich sehr anstrengt und bemüht steht oft sehr unter Druck und bekommt eine ungesunde rote Gesichtsfarbe. Wer sich dauerhaft zu sehr bemüht, kann ein Burn-out bekommen und ist dann im wahrsten Sinn des Wortes ausgebrannt. 

Die Energie des Feuers ist lebenswichtig. Aber jeder weiß, dass zu viel Feuer nicht gut ist und alles verbrennen und zerstören kann.

Die Einstellung die zum Sommer und dem Element Feuer gehört, heißt Verstellung oder Bemühung. An der Hand ist es der kleine Finger, der all dies repräsentiert. 

Mein Strömtipp 

Um die Energie des Feuers ins Gleichgewicht zu bringen, kannst du also ganz einfach deinen kleinen Finger halten. So oft und so lange es dir gut tut, egal ob rechts oder links. Einfach ganz bequem den kleinen Finger der einen Hand mit den Fingern der anderen Hand umschließen, so wie es für dich angenehm ist.

Und statt dich zu verstellen oder zu sehr zu bemühen, hilft dir das Halten des kleinen Fingers, Spaß zu haben. Es hilft dir zu entscheiden, was du in dich reinlässt und was dir gut tut. Es zeigt dir, was dir wirklich am Herzen liegt, und wo du dein Herzblut investieren möchtest. Und es hilft dir, deine Energie angemessen einzusetzen und zur richtigen Zeit eine Pause zu machen. 

Ich wünsche dir einen freudvollen Sommer

Bianka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.